Das ist eine Frage die man regelmäßig bei Diskussionen liest bzw. hört und doch werden immer wieder unterschiedliche Antworten gegeben. Damit du dich nicht durch diesen Dschungel aus Vermutungen und Behauptungen kämpfen musst, möchte ich dir hier erklären, wie du die richtige Anzahl von Eiweißriegeln pro Tag für dich ermittelst.

 

 

Die kurze Antwort

Leider lässt sich die Frage gar nicht so leicht mit einer pauschalen Aussage beantworten. Schließlich spielen viele Faktoren zusammen, wenn es darum geht, wie viele Eiweißriegel man am Tag essen sollte.

Grundsätzlich würde ich dir raten, dass du dich zum einen an die Verzehrempfehlung auf der Verpackung hältst und zum anderen nur dann zu Proteinriegeln greifst, wenn sie von ihrem Eiweißgehalt und Brennwert her in deinen Ernährungsplan passen. Außerdem kannst du auf Proteinriegel zurückgreifen, wenn du gerade Lust auf eine Süßigkeit hast, da sie in der Regel gesünder sind als normale Schokoriegel. Ansonsten solltest du erst einmal versuchen die nötigen Nährstoffe durch unverarbeitete / natürliche Lebensmittel aufzunehmen.

Auf der Verpackung einiger Eiweißriegel befindet sich eine Verzehrempfehlung. Im Bild: Der PowerBar Protein Plus.

Die lange Eklärung

Sicher fragst du dich, wie ich zu dieser Antwort gekommen bin. Aus dem Grund erhältst du im folgenden eine ausführliche Erklärung, warum du die oben genannten Dinge beachten solltest. Außerdem kannst du mithilfe dieser Erklärungen selbst bestimmen, wie viele Riegel du essen solltest.

 

Eiweißriegel sind Nahrungsergänzungsmittel

Proteinriegel sind Supplements, also Nahrungsergänzungsmittel. Sie heißen so, da sie die Nahrung eben ergänzen und nicht ersetzen sollen. Deshalb solltest du nicht fragen, wie viele Riegel du am Tag essen solltest, sondern wie viele du essen kannst.

Du solltest zunächst versuchen, deinen Nährstoffbedarf mit möglichst unverarbeiteten, vollwertigen Lebensmitteln zu decken. Erst wenn du Lust auf etwas süßes hast oder dir noch etwas Eiweiß für den Tag fehlt, solltest du zu eiweißreichen Fitnessriegeln greifen. Besser als normale Schokoriegel sind sie in allemal.

 

Verzehrempfehlung auf der Verpackung beachten

Auf den Verpackungen von vielen Proteinriegeln befindet sich eine Verzehrempfehlung, wie viele man maximal von ihnen am Tag essen sollte. Das liegt an den häufig enthaltenen mehrwertigen Alkoholen (Polyole). Diese werden nämlich vom Körper nicht aufgenommen, sondern wie Ballaststoffe unverdaut ausgeschieden. Aus diesem Grund können große Mengen dieser Stoffe abführend wirken.

Alternativ zur Verzehrempfehlung kannst du anhand der Nährwerte auch selbst berechnen, wie viele Riegel du essen kannst, ehe die abführende Wirkung der Polyole einsetzt. Richte dich dafür einfach nach der empfohlenen Höchstmenge von 50 g mehrwertiger Alkohole pro Tag. Sei dir allerdings bewusst, dass diese Menge von Person zu Person unterschiedlich ist.

 

Kalorien müssen in den Ernährungsplan passen

Ein weiterer Aspekt, der betrachtet werden muss, sind die täglichen Kalorien, die du pro Tag laut deinem Ernährungsplan zu dir nehmen musst. Wenn du in einer Diät bist, solltest du diese auf keinen Fall überschreiten. Doch auch Fitnessriegel haben einen bestimmten Brennwert. Deshalb darfst du sie beim abnehmen nur essen, wenn sie auch zu deinen Kalorienbedarf passen (mehr Infos hierzu: Eignen sich Eiweißriegel zum Abnehmen?).

In der Aufbauphase hingegen sieht das Ganze anders aus. Da du während dieser Zeit einen Kalorienüberschuss zu dir nehmen musst, stellt es auch kein Problem dar, wenn du Mal etwas mehr isst als du solltest. Allerdings muss dir bewusst sein, dass ein deutlich zu viele Kalorien wiederum zur Fettbildung führen.

 

Proteine unerstützen den Muskelerhalt

Wenn man abnehmen möchte, ohne eine große Menge an Muskeln zu verlieren, dann sollte man etwa 1,5 g bis 2 g Eiweiße pro Kilogramm Körpergewicht am Tag zu sich nehmen. Dieser recht hohe Proteinbedarf lässt sich nicht immer über die Nahrung decken. In dem Fall kann man das Defizit an Eiweißen mit Fitnessriegeln ausgleichen. Diese halten zudem recht lange satt.

Allerdings sollte man auch nicht zu viele Proteine essen. Das würde nämlich zum einen die Leber belasten, welche für die Verwertung zuständig ist, sowie zum anderen die Nieren, welche die überschüssigen Aminosäuren abtransportieren müssen. Für weitere Infos dazu siehe hier: Sind Proteinriegel gesund?

In der Massephase werden die nötigen Proteine normalerweise durch die Nahrung aufgenommen, sodass die Eiweißriegel in dieser Zeit einfach ein besserer Ersatz für Süßigkeiten sind.

 

Es kommt auf den Riegel an

Jeder Riegel hat ein anderes Gewicht und unterschiedliche Inhaltsstoffe, weshalb du bei jeden Riegel anhand der zuvor genannten Kriterien neu abschätzen musst, wie viele du am Tag von ihm essen kannst. Genau aus diesem Grund kann ich dir auch keine genaue Stückzahl nennen, die du maximal innerhalb von 24 Stunden essen solltest.

Verschiedene Protein Bars haben in der Regel unterschiedlich viele Kalorien und Nährwerte. Im Bild: Der Weider Yippie! Protein Bar, der Weider Low Carb High Protein Riegel und der Weider 52% Protein Bar  (von oben nach unten).

Fazit – Wie viele Proteinriegel sollte ich am Tag essen?

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass man niemals pauschal festlegen kann, wie viele Proteinriegel ein Mensch am Tag essen darf / sollte. Jede Person hat eine andere Ernährung, einen anderen Kalorienbedarf und auch alle Fitnessriegel sind unterschiedlich. Dementsprechend musst du immer anhand der oben genannten Kriterien selbst entscheiden, ob du überhaupt Eiweißriegel zu dir nehmen möchtest und wenn ja, wie viele am Tag.

 


 

Mehr Wissenswertes zu Proteinriegeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.